Nachhaltigkeit

Bei Wertewandel wird der Kauf von nachhaltigen Produkten belohnt und so etwas Gutes getan. Doch was ist das eigentlich Nachhaltigkeit? Und für was steht Wertewandel?

Mit Nachhaltigkeit soll eine gerechte Balance zwischen unseren heutigen Bedürfnissen und denen unserer Kinder und Kindeskinder gefunden werden. Dies gelingt uns nur, wenn wir drei Dinge beachten: Das ökologische Gleichgewicht bewahren, um so unsere Umwelt und Lebensqualität zu erhalten. Die soziale Gerechtigkeit festigen, weil nur durch faire Arbeit unsere Gesellschaft zusammenhalten kann. Schließlich die ökonomische Sicherheit fördern, denn nur so hat unser Wirtschaften auch eine Zukunft.

Diese drei Seiten von Nachhaltigkeit stehen gleichberechtigt nebeneinander. Bei ihrer Umsetzung wird immer auf ein ausgewogenes Verhältnis geachtet. Angesichts des Klimawandels und unserer weltweit vernetzten Wirtschaft geht dies nur auf globaler Ebene. Doch kann jeder Einzelne vor Ort seinen Beitrag leisten und davon für sich und seine Gesundheit profitieren. Frei nach der Devise think global, act local.

Nachhaltigkeit ist nicht der erhobene Zeigefinger, der einem sagt, was man zu tun hat. Nachhaltigkeit ist vielmehr die Chance, gemeinsam eine bessere Gesellschaft zu schaffen, in der es sich für jeden zu leben lohnt.

Doch wie sieht dies nun in der Praxis aus? Da Nachhaltigkeit viele Dimensionen hat, kann sie nur im Dialog umgesetzt werden. Einem Dialog zwischen Unternehmen und Kunden.

Wertewandel setzt hier an und bringt mit seinem Bonusprogramm Menschen und Unternehmen zusammen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen. Wie Nachhaltigkeit genau aussieht, lässt sich nur von Fall zu Fall entscheiden. Was heute richtig und wichtig ist, ist morgen vielleicht veraltet. Und wenn die verschiedenen Anliegen sich nicht unter einen Hut bringen lassen, ist mit einer kurzfristigen Einigung auf lange Sicht oft sehr viel mehr erreicht.

Die Unternehmen, mit denen wir kooperieren, handeln werteorientiert und sind sich ihrer unternehmerischen Verantwortung bewusst. Sie übernehmen eine ökologische Verantwortung und stellen ressourcenschonend Produkte für den langfristigen Gebrauch her. Sie übernehmen eine soziale Verantwortung und tragen durch faire Arbeitsbedingungen zu unserem sozialen Zusammenhalt bei. Und sie übernehmen eine ökonomische Verantwortung, indem sie langfristig planen und sich für zukunftsfähiges Wirtschaften einsetzen.

Wertewandel hilft Kunden und Unternehmen, diese Ziele gemeinsam in die Tat umzusetzen. Und dies auf eine einfache und spielerische Weise. Damit wird ein positiver Wandel im Alltag eines jeden Einzelnen greifbar und lässt sich konkret angehen. Unter dem Strich profitieren vom Kauf nachhaltiger Produkte nicht nur künftige Generationen, vielmehr verbessert sich unser aller Lebensqualität.